Keusch und süchtig


Heute, mein Kleiner, werde ich dir so sehr den Kopf verdrehen, dass du mir nicht mehr entkommen kannst.
Ich mache dich süchtig nach mir. Nach meinen Nylonbeinen, meiner Stimme und meinem göttlichen Anblick.
Wie schade, dass du zu meinem reizvollen Anblick nicht wichsen darfst.
Für mich bleibst du keusch und lässt die Finger von deinem Schwanz, während du voller Dankbarkeit an meinen Nylonfüßen schnüffelst.

Hier klicken

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen